Einblicke zum zweiten Karrieretag bei der gicom

Zu unserem zweiten Karrieretag am 17. Januar 2012 luden wir wieder Interessierte und Eltern oder Begleitpersonen herzlich in unsere Räumlichkeiten in Overath ein. Dank der hohen Anzahl an Zusagen, wurde etwas näher zusammengerückt und gespannt den Vorträgen zugehört. Herr Reuter – Geschäftsführer der gicom – stellte den Gästen den zweiten Geschäftsführer Herrn Hilger, die Bereichsleiter für Delivery Unit und Entwicklung Herrn Rau und Herrn Vedder und meine Wenigkeit als dualer Student bei der gicom vor. Zudem standen uns Frau Henke als Referentin für Unternehmenskooperationen im Bereich Handelsmanagement und Herr Prof. Paffrath in der Funktion als Dekan im Fachbereich Wirtschaftsinformatik im Standort Brühl von der Europäischen Fachhochschule zur Seite.

In dem Vortrag von Herrn Reuter wurden Informationen rund um die gicom, Euren Start und Eure Karrierechancen bei der gicom präsentiert. Interessierte gab es sowohl für die rein betriebswirtschaftlichen Studiengänge Handelsmanagement (EuFH) und Internationales Management (FHDW) als auch für den Studiengang Wirtschaftsinformatik. Viele sind auf uns durch unseren Zeitungsartikel (in elektronischer Form für Euch: http://www.rhein-berg-online.ksta.de/html/artikel/1320825692940.shtml), die Schule oder Bekannte aufmerksam geworden, demnach waren auch viele Interessierte aus dem Bergischen Land hier.

Es folgten im Anschluss viele interessante Fragen zu Weiterbildungen, dem Wissenstand der angehenden Betriebswirte für Informatik, der Möglichkeit von Praktika und dem Bewerbungsprozess im engen Sinne. Des Weiteren machten Frau Henke und Herr Prof. Paffrath den Schülern reichlich Geschmack auf ein Studium an der Europäischen Fachhochschule! Sie berichteten intensiv von der engen Verzahnung von Theorie und Praxis und  der internationalen Ausrichtung, über die äußerst erfolgreiche Akkreditierung der Hochschule, bis hin zu Themen wie dem Auslandssemester, der Fremdsprachenwahl und dem Bewerbungsprozess an der EuFH. Falls Euch ein solches Studium reizt, solltet Ihr diesen Samstag den  Tag der offenen Tür der EuFH im Standort Brühl besuchen und Euch selbst überzeugen (weitere Infos unter www.eufh.de).

Anschließend gab es einen Rundgang durch die Arbeitsplätze, in dem unser Team natürlich auch für weitere Fragen zur Verfügung stand. Ihr merkt, dass auch am zweiten Karrieretag sehr viel Austausch stattgefunden hat. Bei unseren bisherigen Interessierten und den Kollegen von der Europäischen Fachhochschule möchten wir uns herzlich bedanken und weiteren Interessierten empfehlen wir eine zeitnahe Anmeldung für den dritten und letzten Karrieretag am 13. Februar 2012. Die Anmeldung erfolgt bitte  über eine E-Mail an karriere@gicom.org mit dem Stichwort „Meine Zukunft bei gicom“. Selbstverständlich sind Eltern und weitere Begleitpersonen gerne willkommen und bitte bei der Anmeldung anzugeben.

Der Bewerbungsprozess läuft auf Hochtouren, lasst Euch und uns nicht die Chance entgehen einander kennenzulernen. Kommt vorbei und verschafft Euch ein eigenes Bild von uns, wir freuen uns!

Autor: Arash Wahedi

Projekte — und sonst ?!

Klar arbeiten wir erfolgreich mit unseren Kunden in Software Einführungsprojekten, aber unsere Erfahrungen und unser Wissen bringen wir auch außerhalb dieser Projektarbeit ein:

Wissen mit Kollegen teilen

Weil der Erfolg unserer Arbeit zu einem großen Teil auf Wissen und Erfahrung beruht, ist es uns wichtig, dass sich die erfahrenen Kollegen die Zeit nehmen, ihr Know-How mit den „Neuen“ zu teilen. Und so ist es bei uns auch nicht ungewöhnlich, dass der Chef selbst Vorträge und Infoveranstaltungen für die Auszubildenden und BA Studenten abhält.

Interne Projekte voranbringen

Darüber hinaus gibt es immer wieder Möglichkeiten, sich bei internen Projekten und Aktivitäten, wie z.B. der Organisation von Mitarbeiterabenden, Mitarbeit im Social Media Projekt, etc., einzubringen. Diese Aktivitäten bieten vor allem die Möglichkeit, über die Projektarbeit hinaus die Kollegen besser kennenzulernen.

Schnell Mittendrin statt nur dabei

Bei uns ist es durchaus üblich, dass ein neuer Kollege / eine neue Kollegin nach wenigen Tagen die Chance hat an einem Kundentermin teilzunehmen oder die Chefs auf Messen zu begleiten.

Denn Einarbeitung muss nicht immer nur Theorie beinhalten. Der enge Kontakt zu Kunden und zu Geschäftspartnern ist die Basis jeder erfolgreichen Zusammenarbeit.

Soft Skills 

Soft Skills sind ein wichtiger Faktor in Projekten. Wir legen großen Wert auf Teamfähigkeit, Kommunikation und ehrlichen Umgang miteinander.

Das persönliche Stärken auch für das ganze Team vorteilhaft sein können, zeigt die Tatsache, dass die Kollegen immer wieder gerne selbst Gekochtes oder Gebackenes mit zur Arbeit bringen. Mein persönlicher Favorit bisher waren die Süßkartoffelmuffins von Mareike…oder war es das Chilli von Stephan 😉

Autorin: Sabine Diewald

Overath – Firmensitz der Gicom

Overath?! Nicht jeder mag genau wissen, wo das kleine Städtchen liegt. Aus diesem Grund möchten wir den Ort des Firmensitzes mit ein wenig Leben füllen.

Overath liegt

  • im Bundesland Nordrhein-Westfalen
  • im schönen Aggertal im Bergischen Land
  • an der A4 25 km östlich von Köln
  • 25 Minuten nord-östlich vom Köln/Bonner Flughafen

Overath hat ca 27.000 Einwohner, keine spektakulären Sehenswürdigkeiten, aber viele reizvolle Ortslagen mit  alten Fachwerkhäusern und schöne kleine Geschäfte.

Höchster Punkt des Stadtgebietes, und auch des gesamten Rheinisch-Bergischen Kreises, ist mit 348 Metern der Kleine Heckberg bei Federath

Durch die günstige Verkehrslage zu Köln und Bonn wohnen in Overath viele Pendler. Overath ist an die Aggertalbahn (KBS 459) von Köln über Gummersbach nach Marienheide angeschlossen, auf der die Oberbergische Bahn (RB 25) nach Köln alle 30 Minuten verkehrt. Die Fahrzeit zwischen Overath und Köln Hbf beträgt etwa 35 Minuten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unser Firmensitz befindet sich in der Propsteistraße 21.

  • 200 m entfernt vom Freizeitbad Badino
  • 300 m vom ALDI, HIT und Edeka
  • 300 m vom Lieblingsdöner Laden
  • 800 m vom Bahnhof
  • 1000 m von der Post

Autorin: Sabine Diewald

Was steckt hinter der gicom? Eine Einladung einander kennenzulernen

Auch in diesem Jahr suchen wir wieder nach neuen Mitarbeitern, die unsere interne und externe Dynamik mitgestalten und sich gerne in einer angenehmen Atmosphäre einbringen. Nach unserem erfolgreichen Infoabend im Dezember, bieten wir Euch in den kommenden Monaten erneut die Möglichkeit, uns näher kennenzulernen. Die nächsten Infoabende finden am 17.01.2012 und am 13.02.2012 statt, zu denen wir Euch und Eure Eltern herzlich einladen. Anmelden könnt Ihr euch über eine E-Mail an karriere@gicom.org mit dem Stichwort „Meine Zukunft bei gicom“.

Euch erwartet ein sehr interessanter und vielseitiger Abend, denn es wird wichtige Informationen von unseren Geschäftsführern zu unserem Firmenprofil, unseren Geschäftsfeldern und Eurer Perspektive bei uns geben. Freundlicherweise wird auch Herr Prof. Dr. Paffrath – Dekan des Studienganges Wirtschaftsinformatik an der EUFH Brühl – anwesend sein und mit Rat und Tat für Fragen rund um das Studium an der EUFH zur Verfügung stehen. Dazu werden Euch einige unserer Mitarbeiter am Infoabend zur Seite stehen, Euch durch unsere Räumlichkeiten führen und auf Eure Fragen zur gicom eingehen. Natürlich geht es für uns auch darum, uns ein besseres Bild von Euch zu machen und uns mit Euch auszutauschen.

Weitere Informationen zu einer Karriere bei uns erhaltet Ihr auf unserer Homepage www.gicom.org/karriere,  unserem Blog www.gicom.org/blog und unserem Twitter-Account von unserer fleißigen Sabine Diewald unter http://twitter.com/gicom_org.

Das gicom-Team freut sich bereits sehr Euch in nächster Zeit besser kennenzulernen!

Autor: Arash Wahedi

GKM goes Italy

Im Rahmen des Rollouts unseres SAP Add-On‘s GKM (Gruppenweites Lieferanten- und Konditionsmanagement) bei dem Handelsunternehmen Media-Saturn haben wir uns zuletzt zu einem Workshop in der Niederlassung von der Landesgesellschaft Media-Saturn Italien eingefunden. Der Standort befindet sich in dem kleinen Ort Curno bei Bergamo im Norden Italiens. Media-Saturn Italien verwaltet die beiden Vertriebsschienen Mediaworld und Saturn. Im Gegensatz zu allen anderen Ländern, in denen die Gruppe aktiv ist, heißt es Mediaworld anstelle Media Markt. Das Team umfasste zwei Mitarbeiter der Unternehmensberatung gicom, die regelmäßig das Projekt beim Kunden betreuen, sowie fünf weiteren Kollegen aus dem Projektteam der Media-Saturn Holding aus Ingolstadt. Gegenstand des zweitägigen Workshops war die Abstimmung von landesspezifischen Anforderungen der italienischen Kollegen. Zur Anbindung an GKM müssen insbesondere alle gesetzlichen Anforderungen erfüllt werden, die an Buchungen, Steuerfindung, Rechnungsbelegen uvm. gestellt werden.

Für die, die noch nichts von unserem Produkt gehört haben, sind im Folgenden ein paar Facts dargestellt:

GKM ist ein Modul zur automatisierten Abwicklung von Rabatten bzw. Konditionen, die ein Handelsunternehmen mit seinen Lieferanten vereinbart. Es bringt Struktur in den Konditionswust, der heute im Handel vorherrschend ist, und macht die das operative Konditionsmanagement transparenter.

Die wesentlichen Vorteile von GKM auf einen Blick:

  • Erlaubt eine flexible, nicht limitierte Anzahl von Konditionsarten
  • Unterstützt zwei Arten der Konditionsfindung und Kalkulation von Erträgen:
    • Standard-Ausnahme: eine detaillierte Vereinbarung gilt vorrangig vor der allgemeinen
    • Additives Verfahren: eine detaillierte Vereinbarung gilt zusätzlich zur Allgemeinen
  • Bearbeitet die meisten nachträglichen Konditionen voll automatisch
  • Für alle anderen Konditionen greift die Alarm- und Freigabe-Funktion
  • GKM unterstützt eine dreistufige Verantwortung bei der Verhandlung, Pflege und Darstellung von Konditionen (international/Gruppe, national/regional, lokal/dezentral)
  • Erlaubt die Darstellung und Verwendung der gesamten Unternehmensorganisation zur Konditionsdifferenzierung; die SAP Strukturen sind Sub-Strukturen von GKM
  • Vollständige Integration zum SAP® FI entsprechend IFRS Anforderungen:
    • Rechnungen / Gutschriften an den Lieferanten
    • Abgrenzung
    • Verteilung intern oder an unsere Kunden
    • Risk Management
  • Plattform für ein strategisches Lieferantenmanagement zur Sortimentsbestimmung

Mehr dazu erfahren sie auf der [Website der gicom].

Im Rahmen der Einführung von GKM bei der Media-Saturn Gruppe wurden bereits 12 Länder an das Konditionsmanagement-Modul angebunden. Die Gruppe ist vorwiegend in Europa vorzufinden, hat in 2011 jedoch auch den ersten Schritt nach Asien gewagt. Die nächsten Aktivitäten für unser Projekt stehen in Italien sowie Russland an. In der russischen Landesgesellschaft fand nach zwei initialen Workshops und diversen Telepräsenzen zur Abstimmung des Customizings und der steuerlichen Anforderungen, im November 2011 die erste Anwenderschulung in Moskau statt. Aktuell befindet sich Russland in einer intensiven  Testphase. Darüber hinaus gibt es noch letzte Abstimmungen, sodass dem geplanten Go-Live im Frühjahr 2012 nichts mehr im Wege steht.

Der Rollout war und ist weiterhin  sehr spannend für die Mitarbeiter der gicom. Insbesondere das internationale Flair durch den Kontakt mit verschiedenen Kulturen und der Erfahrung in verschiedenen Ländern gibt dem projektüblichen Alltag eine aufregende und interessante Komponente.

Autor: Patrick Zajonz