Mein erster Kick-Off und eine schrecklich nette Familie

Wie jedes Jahr versammelte sich die gesamte gicom-Crew zur traditionellen Weihnachtsfeier der besonderen Art. Diesmal fand die Veranstaltung im Lindner-Hotel am Nürburgring in der Eifel statt.

Anreise war freitagsmorgens, und das morgendliche Seminar leitete Franz-Josef Schumecker, ein Gedächtnisweltrekordler. Da ich an diesem Tag noch eine Klausur in der Hochschule ablegen musste, bin ich etwas später eingetroffen und wunderte mich, weshalb alle Mitarbeiter die deutschen Bundespräsidenten in der richtigen Reihenfolge aufzählen konnten. Von der Reihenfolge der größten europäischen Länder ganz zu schweigen. Herr Schumecker hatte es geschafft, mit verschiedenen Methoden zum Gedächtnistraining, die gicom Mitarbeiter so zu begeistern, dass noch Tage später die Merkfähigkeit spaßeshalber getestet wurde.

Nach dem Mittagessen ging es dann weiter mit einer beeindruckenden Führung über den Nürburgring. Der Rundgang über die Rennstrecke und den Gebäuden war interessant, allerdings wehte auf der Strecke ein so heftiger und kalter Wind, dass wir uns lieber die zugehörigen Gebäude von innen ansahen. Die Räume, die man sonst nur von Fernsehbildern kennt, waren in ihrem Normalzustand, der weit weniger glamourös ist als bei Rennveranstaltungen, sicherlich einen Blick wert. Die in ihre Einzelteile zerlegten Formel-3-Wagen, die einen detaillierten Blick in das Innere eines solchen Gefährtes erlaubten, waren ebenso spannend anzusehen. Bemerkenswert ist auch der Ausblick, den man von der VIP-Lounge über der Boxengasse hat − auch wenn das Wetter keinen besonders weiten Blick erlaubte.

Führung auf dem Nürburgring

Führung auf dem Nürburgring

Es folgte im Anschluss die sogenannte Rede zur „Lage der Nation“, in der die Geschäftsführung das vergangene Jahr der gicom reflektierte und eine Prognose für das nächste Jahr abgab. Mit dem Sektempfang und einem vorzüglichen Buffet wurde dann der Abend eingeleitet. Das Abendprogramm war abwechslungsreich gestaltet und besonders durch die Videobotschaften zweier Dualer Studenten geprägt, die sich derzeit in ihrem Auslandssemester befinden und ihren Kollegen Weihnachtsgrüße sendeten.

Wie auch in den letzten Jahren gab es eine Tombola für den guten Zweck, bei der ich mit nur 2 Losen unverschämtes Glück hatte: Neben einer Playstation 4 habe ich zudem die komplette Serie „Eine schrecklich nette Familie“ gewonnen. Mit diesen Preisen werde ich über die Feiertage sicherlich keine Langeweile bekommen. Das Ende des Abends besiegelte eine lebhafte Party, die bis in die Morgenstunden andauerte und am nächsten Morgen dem einen oder anderen noch anzusehen war.

Alles in Allem war der Kick-Off eine gelungene Veranstaltung, bei der ich neben einer PS4 auch viele schöne Erinnerungen mitnehme und mich auf das nächste Mal freue. Außerdem war es eine sehr gute Möglichkeit meine Kollegen, mit denen ich auch im nächsten Jahr zusammenarbeiten werde, besser kennen zu lernen.

In diesem Sinne wünsche ich fröhliche Weihnachten und einen guten Rutsch ins kommende Jahr!

Autor: Timo