Unser Kunde Media-Saturn erhält den Retail Technology (reta) Award des EHI in der Kategorie „Best Enterprise Solution“ mit gicom

Anlässlich der EuroCIS kürte das EHI zum sechsten Mal die Gewinner der retail technology (reta) Awards. In den Düsseldorfer Rheinterrassen fand dazu eine Abendgala im Anschluss des ersten Messetages  statt, an der zahlreiche Führungspersönlichkeiten aus dem deutschen sowie europäischen Handel teilnahmen.

Die Nominierung für den reta Award war bereits im November 2012, sodass wir mit großer Spannung auf die Preisverkündung warteten! Erfreulicherweise erhielt unser Kunde Media-Saturn diese besondere Auszeichnung in der Kategorie „Best Enterprise Solution“ durch die Einführung unserer Lösungen gkm/SKM powered by SAP HANA sowie den Einsatz von Contract2Go mit gkm/VM und gkm/OKM. Und die Nutzung der SAP-HANA-Technologie ermöglicht Media-Saturn die Echtzeit-Kalkulation von Produktpreisen unter Berücksichtigung aller preiskritischen Faktoren.

Die beiden Media-Saturn Kollegen Herr Herrlinger und Herr Mandel erhielten kräftigen Applaus und nahmen den Preis mit viel Freude entgegen. Der Preis unterstreicht erneut die starke Innovations- und Projektleistung, die wir gemeinsam mit Media-Saturn im Projekt entfalten.

Hier gibt es noch ein schönes Video von der SAP, die auf der EuroCIS einige Eindrücke mitgefilmt haben:

Autor: Arash Wahedi

Viele neue Erfahrungen und jede Menge Spaß auf der EuroCIS 2013 mit gicom!

Auch in diesem Jahr fand wieder Europas führende Technologie -messe für den Handel – die EuroCIS 2013 – in Düsseldorf statt. Ich durfte unseren Co-Geschäftsführer Herrn Stefan Hilger wieder begleiten und habe von tollen Eindrücken zu berichten. Wir waren für drei Tage, vom 19.- 21. Februar 2013 auf der Messe vertreten.

Herr Hilger (Co-CEO der gicom) und ich an unserem Messe-Stand

Für die diesjährige EuroCIS 2013 habe ich viele Aufgaben in der Vorbereitung übernommen – von dem Vereinbaren  von Standterminen über die vollständige Messe-Koordination bis hin zu einer tiefen Produktvertrautheit für die Messe. Konkret habe ich also viel Zeit investiert, damit alles in den drei Messetagen reibungslos und erfolgreich abläuft. Dies ist mit viel Kommunikation zu allen Beteiligten verbunden, was dazu führt, dass ich viele neue Gesichter kennenlernen durfte. Wir waren mit SAP Deutschland und GK Software auf dem sehr stilvoll eingerichteten Messestand und auch da habe ich viele nette und partnerschaftliche Kollegen kennengelernt, die ich nun zu meinem Netzwerk zählen kann.

Während der drei Messetage kamen sehr spannende Gespräche mit Menschen aus ganz verschiedenen geschäftlichen und kulturellen Hintergründen zustande. Zum einen konnte ich branchenübergreifend neue Erfahrungen und Erwartungen der Kunden identifizieren und weiter „über den Tellerrand schauen“. Zum anderen habe ich in interkulturellem Hinblick viel dazugelernt, da die Offenheit in den Gesprächen und die Umgangsformen zu einander von Kultur zu Kultur wirklich stark variieren. In solchen Situationen habe ich die enge Verzahnung zwischen meinen Erfahrungswerten aus Vorlesungen wie „Interkulturelle Kompetenz“ und der Realität erfahren können.

Im Fokus unserer Messepräsenz waren unsere preisgekrönten Produkte Contract2Go und das Strategische Konditionsmanagement. Das durchweg positive Feedback der Interessenten hat Herrn Hilger und mich überaus gefreut. Auch die neuen Impulse zu erfolgskritischen Einkaufsfaktoren im Handel haben wir besonders begrüßt und möchten diese in fortlaufenden Innovationen bei gicom berücksichtigen.

Mir bleibt nur zu sagen: Danke für das tolle Event und hoffentlich bis zum nächsten Jahr! 🙂

Autor: Arash Wahedi

Der EHI Preismanagement Kongress 2012 – Eine interessante Erfahrung

Einen direkteren Einstieg in das Berufsleben hätte ich mir eigentlich kaum vorstellen können. Nach gerade mal zwei Monaten, die ich nun bei der gicom GmbH in Overath arbeite, ergab sich für mich vergangenen Dienstag die Gelegenheit, meine beiden Chefs und einen Kollegen zu dem diesjährigen EHI Preismanagement Kongress zu begleiten.

Das Unternehmen startete demnach am Dienstagmorgen um 08:00 Uhr, wo ich zusammen mit Herrn Reuter nach Köln ins Radisson Blu Hotel aufbrechen wollte, um rechtzeitig um 08:45 Uhr Herrn Hilger und Herrn Wahedi zum Vorabgespräch zu treffen. Doch so einfach sollte es nicht werden. Der morgendliche Berufsverkehr von Overath nach Köln machte uns einen Strich durch die Rechnung. So kam es, dass das Warten an einer einzigen Ampel in Köln-Deutz genauso viel Zeit in Anspruch nahm, wie die Fahrtstrecke von 25 km nach Köln. Nachdem wir das Radisson Blu Hotel nach einer Stunde Fahrzeit erreicht haben, wurden wir schnell für die Unannehmlichkeiten des Anfahrtsweges entschädigt.

Unser Stand als Hauptsponsor des EHI Preismanagement Kongresses 2012

Der gicom-Stand wurde bereits am Vortag von unseren fleißigen Kollegen aufgebaut und sorgte für eine anwachsende Vorfreude auf das bevorstehende Event.

Die Veranstaltung wurde mit der Begrüßung und Einführungsrede des Moderators des Kongresses, Prof. Dr. Andreas Kaapke eröffnet, womit eine Reihe von interessanten – wenn auch für mich nicht immer ganz verständlichen – Vorträgen zu Themen wie konsumentenorientiertem und regionalem Pricing, erfolgreichem und dynamischem Preismanagement, begannen.  In der ersten Kaffeepause war zum ersten Mal mein Einsatz gefragt und ich durfte zwei Interessenten unsere App Contract2Go auf dem iPad erklären. Die Gespräche sowohl mit Interessenten als auch mit anderen Teilnehmern des Kongresses halfen mir in meinem Auftreten selbstsicherer zu werden und selbständig auf Kongressteilnehmer zuzugehen. So kam es, dass ich mich während des Mittagessens mit einem Fachanwalt für Informationstechnologierecht aus München über das Münchener Oktoberfest unterhielt. Wir unterhielten uns auch über den EHI-Preismanagement-Kongress des vergangenen Jahres, wo er bereits als Referent teilnahm. Sein diesjähriger Vortrag thematisierte die rechtlichen Grundlagen zur Preisgestaltung im E-Commerce.

Der erste Veranstaltungstag endete mit dem Vortrag unseres Geschäftsführers Hans-Jakob Reuter über die Herausforderungen auf dem Weg zum Multichannel-Anbieter. Beim anschließenden „Come together“, welches wir als Hauptsponsor unterstützten, lernte ich zwei niederländische Referenten kennen. Einer verkörperte dabei das internationale Feeling nur allzu gut, da er als gebürtiger Niederländer und Mitarbeiter eines schwedischen Unternehmens, in Frankreich lebt und die meiste Zeit in Deutschland arbeitet.  Er nannte sich selbst, auf die Frage zu welchem Land er sich am meisten hingezogen fühlt, liebevoll einen Europäer. Der Abend mit seiner gemütlichen Atmosphäre und dem leckeren Essen endete für mich um 21:30 Uhr, sodass ich nach der unkomplizierten Rückfahrt erschöpft von den Erlebnissen des ersten Tages in mein Bett fiel und einschlief.

Am nächsten Morgen war ich trotz des unangenehm nervenden Geräusches meines Weckers direkt wach, in dem Wissen das heute noch ein zweiter spannender Tag auf dem Kongress bevorsteht. Diesen empfand ich aufgrund der Gespräche am Vorabend und meiner wachsenden Selbstsicherheit als wesentlich harmonischer und entspannter als den Vortag. So kam es, dass der Moderator Prof. Dr. Andreas Kaapke im Anschluss an einen Vortrag seine Schwäche für sein Lieblingsgetränk „Ramazzotti“ gestand, was schließlich einige Referenten ebenfalls ermutigte ihre Lieblingsgetränke zu nennen, von denen einige alkoholischer und andere nichtalkoholischer Natur waren. Dieser Insiderwitz zog sich noch durch den gesamten Vormittag und war stellvertretend für die konstruktive aber dennoch sehr entspannte Atmosphäre.

Von links nach rechts: Lisa Wirges, Arash Wahedi, Stefan Hilger und Hans-Jakob Reuter

Mit dem anschließenden Mittagessen und dem Abbau des Standes endete mein erster Besuch auf dem EHI Preismanagement Kongress über dessen Teilnahme ich mich sehr freue. Deshalb möchte ich mich an dieser Stelle noch einmal für die Möglichkeit, so viele interessante Menschen zu treffen, ihren Vorträgen zu lauschen und mich mit ihnen zu unterhalten, bedanken.

Autorin: Lisa Wirges