Overath – Firmensitz der Gicom

Overath?! Nicht jeder mag genau wissen, wo das kleine Städtchen liegt. Aus diesem Grund möchten wir den Ort des Firmensitzes mit ein wenig Leben füllen.

Overath liegt

  • im Bundesland Nordrhein-Westfalen
  • im schönen Aggertal im Bergischen Land
  • an der A4 25 km östlich von Köln
  • 25 Minuten nord-östlich vom Köln/Bonner Flughafen

Overath hat ca 27.000 Einwohner, keine spektakulären Sehenswürdigkeiten, aber viele reizvolle Ortslagen mit  alten Fachwerkhäusern und schöne kleine Geschäfte.

Höchster Punkt des Stadtgebietes, und auch des gesamten Rheinisch-Bergischen Kreises, ist mit 348 Metern der Kleine Heckberg bei Federath

Durch die günstige Verkehrslage zu Köln und Bonn wohnen in Overath viele Pendler. Overath ist an die Aggertalbahn (KBS 459) von Köln über Gummersbach nach Marienheide angeschlossen, auf der die Oberbergische Bahn (RB 25) nach Köln alle 30 Minuten verkehrt. Die Fahrzeit zwischen Overath und Köln Hbf beträgt etwa 35 Minuten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unser Firmensitz befindet sich in der Propsteistraße 21.

  • 200 m entfernt vom Freizeitbad Badino
  • 300 m vom ALDI, HIT und Edeka
  • 300 m vom Lieblingsdöner Laden
  • 800 m vom Bahnhof
  • 1000 m von der Post

Autorin: Sabine Diewald

GKM goes Italy

Im Rahmen des Rollouts unseres SAP Add-On‘s GKM (Gruppenweites Lieferanten- und Konditionsmanagement) bei dem Handelsunternehmen Media-Saturn haben wir uns zuletzt zu einem Workshop in der Niederlassung von der Landesgesellschaft Media-Saturn Italien eingefunden. Der Standort befindet sich in dem kleinen Ort Curno bei Bergamo im Norden Italiens. Media-Saturn Italien verwaltet die beiden Vertriebsschienen Mediaworld und Saturn. Im Gegensatz zu allen anderen Ländern, in denen die Gruppe aktiv ist, heißt es Mediaworld anstelle Media Markt. Das Team umfasste zwei Mitarbeiter der Unternehmensberatung gicom, die regelmäßig das Projekt beim Kunden betreuen, sowie fünf weiteren Kollegen aus dem Projektteam der Media-Saturn Holding aus Ingolstadt. Gegenstand des zweitägigen Workshops war die Abstimmung von landesspezifischen Anforderungen der italienischen Kollegen. Zur Anbindung an GKM müssen insbesondere alle gesetzlichen Anforderungen erfüllt werden, die an Buchungen, Steuerfindung, Rechnungsbelegen uvm. gestellt werden.

Für die, die noch nichts von unserem Produkt gehört haben, sind im Folgenden ein paar Facts dargestellt:

GKM ist ein Modul zur automatisierten Abwicklung von Rabatten bzw. Konditionen, die ein Handelsunternehmen mit seinen Lieferanten vereinbart. Es bringt Struktur in den Konditionswust, der heute im Handel vorherrschend ist, und macht die das operative Konditionsmanagement transparenter.

Die wesentlichen Vorteile von GKM auf einen Blick:

  • Erlaubt eine flexible, nicht limitierte Anzahl von Konditionsarten
  • Unterstützt zwei Arten der Konditionsfindung und Kalkulation von Erträgen:
    • Standard-Ausnahme: eine detaillierte Vereinbarung gilt vorrangig vor der allgemeinen
    • Additives Verfahren: eine detaillierte Vereinbarung gilt zusätzlich zur Allgemeinen
  • Bearbeitet die meisten nachträglichen Konditionen voll automatisch
  • Für alle anderen Konditionen greift die Alarm- und Freigabe-Funktion
  • GKM unterstützt eine dreistufige Verantwortung bei der Verhandlung, Pflege und Darstellung von Konditionen (international/Gruppe, national/regional, lokal/dezentral)
  • Erlaubt die Darstellung und Verwendung der gesamten Unternehmensorganisation zur Konditionsdifferenzierung; die SAP Strukturen sind Sub-Strukturen von GKM
  • Vollständige Integration zum SAP® FI entsprechend IFRS Anforderungen:
    • Rechnungen / Gutschriften an den Lieferanten
    • Abgrenzung
    • Verteilung intern oder an unsere Kunden
    • Risk Management
  • Plattform für ein strategisches Lieferantenmanagement zur Sortimentsbestimmung

Mehr dazu erfahren sie auf der [Website der gicom].

Im Rahmen der Einführung von GKM bei der Media-Saturn Gruppe wurden bereits 12 Länder an das Konditionsmanagement-Modul angebunden. Die Gruppe ist vorwiegend in Europa vorzufinden, hat in 2011 jedoch auch den ersten Schritt nach Asien gewagt. Die nächsten Aktivitäten für unser Projekt stehen in Italien sowie Russland an. In der russischen Landesgesellschaft fand nach zwei initialen Workshops und diversen Telepräsenzen zur Abstimmung des Customizings und der steuerlichen Anforderungen, im November 2011 die erste Anwenderschulung in Moskau statt. Aktuell befindet sich Russland in einer intensiven  Testphase. Darüber hinaus gibt es noch letzte Abstimmungen, sodass dem geplanten Go-Live im Frühjahr 2012 nichts mehr im Wege steht.

Der Rollout war und ist weiterhin  sehr spannend für die Mitarbeiter der gicom. Insbesondere das internationale Flair durch den Kontakt mit verschiedenen Kulturen und der Erfahrung in verschiedenen Ländern gibt dem projektüblichen Alltag eine aufregende und interessante Komponente.

Autor: Patrick Zajonz

Innovatives contract2go

Unser neues Produkt „contract2go“ für das iPad garantiert Ihnen erstmals auch unterwegs den vollen Zugriff auf alle Daten, die Sie für Konditionengespräche benötigen. Mit Hilfe der App sehen Sie die Verträge aller Ihrer Lieferanten mobil ein und schließen neue Verträge ab, noch während Sie beim Kunden verhandeln. Die App ist live mit Ihrem SAP-Server verbunden, so dass alle relevanten Daten von Ihrem SAP-Server geladen und Ihnen anschaulich dargestellt werden. Somit können Sie direkt beim Kunden einen neuen Vertrag erstellen, auch basierend auf einem bisherigen Vertrag. Dabei ist es Ihnen möglich, Konditionen anzupassen und neu zu erstellen, und das sogar inklusive Staffelstufen. Die Konditionen können während der Verhandlung auch bequem per Schieberegler simuliert werden. Dadurch wissen Sie sofort, wo sich Ihre Konditionen verbessern oder verschlechtern, so dass eine effizientere Verhandlung möglich wird.

Des Weiteren bietet die App eine direkte Ertrags- und Gewinnberechnung mit verschiedenen Grafiken zur bildlichen Darstellung der simulierten oder tatsächlichen Änderungen und Erträgen. Nach Abschluss der Verhandlung können Sie mit nur einer Berührung des Bildschirms den neuen Vertrag zu Ihrem Gesprächspartner senden. Die neuen Konditionen werden nun sofort auf Ihrem SAP-Server gespeichert und im Gruppenweiten Lieferanten- und Konditionsmanagement gepflegt. Ein weiteres Feature sind Artikelkonditionen. Ab sofort können Sie einzelne Konditionen auf der Ebene von Artikeln oder Warengruppen abschließen, die hierarchisch auf die weiteren, untergeordneten Warengruppen und Artikel Einfluss haben. Ebenfalls bietet das Produkt „contract2go“ die Einstellung von Rahmenbedingungen rund um Ihren Vertragsabschluss, wie zum Beispiel Lieferzeit oder Kündigungsfrist.

Unsere App bietet somit die wichtigsten Funktionen des GKM’s. Doch in dieser steckt ein großer Vorteil: mit Hilfe der App gelingt es, nicht nur Teile des GKM’s mobil verfügbar zu machen. Vielmehr bekommt das GKM ein ganz neues Design. Dieses unterstützt Ihre Verhandlungen mit den Kunden wirkungsvoll im entscheidenden Moment: Sie müssen diesem die Auswirkungen Ihrer Gespräche nicht mehr beschreiben, sondern führen ihn durch die anschaulich dargestellten Änderungen und neuen Vereinbarungen.

contract2go, eine App für Mobilität und das Auge.

Autor: Nikolas Heitkamp